Fürstenwalde

Fürstenwalde

Was ist das für ein Ort? 

Ein Quadratkilometer Bildung Fürstenwalde umfasst den Stadtteil Fürstenwalde-Mitte, der durch die Bahnlinie Berlin-Frankfurt/Oder im Norden und die Spree im Süden von anderen Teilen der Stadt abgegrenzt ist. Im Westen des Stadtteils liegt ein Waldgebiet, im Osten ein Gewerbegebiet. Fürstenwalde Mitte ist ein Durchgangsstadtteil mit zentralen Einrichtungen, wie der Stadtverwaltung, der Stadtbibliothek, dem Museum, dem Bahnhof, Ärzten, Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und kulturellen Angeboten. 

Wer ist beteiligt? 

Ein Quadratkilometer Bildung Fürstenwalde startete im August 2015 auf gemeinsame Initiative der RAA Brandenburg, dem Verein für Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V. (JusSeV), der F.C. Flick Stiftung, der Freudenberg Stiftung und der Stadt Fürstenwalde/Spree.

Die Theodor-Fontane-Grundschule ist Schlüsselschule des Programms, die Sigmund-Jähn-Grundschule (Stadtteil Nord) ist Kooperationsschule. Weitere Praxisorte sind die Jugendeinrichtung Jugendbasis alpha 1, der Heilpädagogische Hort, der Hort Spreefüchse, die Kitas Parkspatzen, Drushba, Nesthäkchen und Käferhaus sowie die Caritas Fürstenwalde, das Diakonische Werk Oberspreewald-Lausitz und die Migrant*innenselbstorganisation Al Tariq e.V.. 

Kita oder Hort: 8

Grundschule: 2 (+2)

Weiterführende Schule: 2

Einrichtung mit Förderschwerpunkt: 1 

Kinder- und Jugendeinrichtung: 3

Weitere Netzwerkpartner: 4

Pädagogische Werkstatt: 1

Welche Handlungsbedarfe gibt es? 

Die Handlungsschwerpunkte orientieren sich weiterhin an den aus der Analysephase abgeleiteten und abgestimmten 6 Schwerpunkten und Zielen für das Vorhaben Ein Quadratkilometer Bildung Fürstenwalde:

 1. Bildungsnetzwerk: Ein Bildungsnetzwerk existiert und hat ein gemeinsames Bildungsverständnis entwickelt. Die pädagogische Werkstatt wird als Akteur im Netzwerk wahrgenommen.

 2. Bildungsübergänge: Förderlücken wurden identifiziert und geschlossen; Übergänge zwischen den Institutionen wurden gemeinsam gestaltet und verbessert.

 3. Lebenswelten: Für Kinder und ihre Familien gibt es die Möglichkeit ihr soziales Umfeld positiv zu gestalten und ihre Potentiale abzurufen. Kinder wurden in ihrer Bildungsentwicklung gestärkt, Familien kennen ihren Erziehungsauftrag und Unterstützungsmöglichkeiten.

 4. Empowerment und Beteiligung: Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche, Eltern und Mitarbeiter*innen der Einrichtungen wurden geschaffen bzw. verbessert. Die Beteiligten wurden in ihrer Selbstorganisation und Selbstwirksamkeit unterstützt.

 5. Integration: Die besonderen Bedarfe, die durch Zuwanderung entstehen bzw. entstanden sind, wurden berücksichtigt. Zuwanderer und die lokalen Akteure bzw. Netzwerke wurden bei der Integration/Inklusion unterstützt.

 6. Qualitätsentwicklung: Bildungseinrichtungen wurden bei der Qualitätsentwicklung ihrer Angebote beraten und unterstützt.  


Welche Veränderungen wurden erreicht? 

Das Vorhaben Ein Quadratkilometer Bildung Fürstenwalde wird im Wesentlichen umgesetzt durch folgende Angebote der Pädagogischen Werkstatt.

• Bereitstellung eines Beratungsangebotes für die verschiedenen Akteure des Sozialraums und der Partner von Ein Quadratkilometer Bildung – Pädagog*innen, Eltern, Mitarbeiter*innen aus Behörden und Verwaltung, Kinder und Jugendliche.

• Ausbau des Bildungsnetzwerkes und Entwicklung eines gemeinsamen Bildungsverständnisses in Zusammenarbeit mit der Steuerungsgruppe von Ein Quadratkilometer Bildung Fürstenwalde.

• Verbesserung des Übergangs zwischen KiTa und Grundschule:

  • Evaluation der Übergangsphase Ü1 der Schuljahre (Tag des Vorschulkindes, Kooperationen, gemeinsame Fortbildungen);
  • Planung und Durchführung des Tags des Vorschulkindes an jeweils einer Grundschule, durchschnittlich 20 Einrichtungen der Stadt sind beteiligt und 150 Kinder mit ihren Eltern nehmen das Angebot wahr;
  • Vorbereitung und Durchführung der Übergangsphase Ü1 unter Berücksichtigung der Rückstellerproblematik, Förderausschussverfahren, fehlende Vorschule für Kinder mit Migrationshintergrund;

• Verbesserung des Übergangs zwischen Grundschulen und weiterführenden Schulen (Ü7), Einführung des Programms „VIVO – Bildungsgerechtigkeit am Übergang in die Sekundarstufe I“ an einer Grundschule, Unterrichtseinheiten und Angebote für Eltern zum Ü7

• Unterstützung, Koordination und Beteiligung im Rahmen der kommunalen Kinder- und Jugendbeteiligung, Moderation von Prozessen unterschiedlicher Betroffenengruppen.

• Politische Bildungsarbeit in Bezug auf die Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen an Schulen und in der Jugendarbeit.

• Förderung der Integration von Zugewanderten:

  • zusätzliche Projekte als unterstützendes Angebot der pädagogischen Werkstatt mit den Schwerpunkten Bildungspartnerschaften, Konfliktbearbeitung, Mediation im Bildungsbereich und an Brennpunkten in Partnerschaft mit Al Tariq e.V., Qualifizierung im Bereich mediative Konfliktbearbeitung im interkulturellen Raum;
  • Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrungen an der Theodor-Fontane-Grundschule und der Sigmund-Jähn-Grundschule, Angebote im Bereich der Sprachbildung und sozialen Kompetenzen, Fortbildung von Lehrer*innen zur Vielfaltsorientierten Unterrichtsentwicklung, Angebote für Eltern in Schule;
  • Unterstützung von Migrantenselbstorganisationen durch die Unterstützung und den Aufbau von Strukturen und Vereinen, Angebote zum Spracherwerb, Vorurteile und Rassismus;
  • Planung, Implementierung und Durchführung des Sprachförderungsprogramms „Rucksack Schule“ an zwei Grundschulen in Fürstenwalde und „Rucksack KiTa“ an 2 Standorten;
  • Mitwirkung bei der Implementierung des Integrationskonzeptes der Kommune;
Förderer 

Ein Quadratkilometer Bildung Fürstenwalde/Spree ist seit 2014 ein Vorhaben der F.C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz, der Freudenberg Stiftung und der Stadt Fürstenwalde/Spree gemeinsam mit den RAA Brandenburg und Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V. 

Kontakt und Adresse 

Pädagogische Werkstatt
Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 66
15517 Fürstenwalde/Spree

Mia Zickerow-Grund

m.zickerow-grund@raa-brandenburg.de
T: 03361 551 2 551

www.raa-brandenburg.de/Projekte-Programme/km2-Bildung-Fürstenwalde